Ab wann darf ich die Haare nach einer Haartransplantation schneiden?

In der Übergangszeit nach der Haartransplantation wachsen die Haare im Spenderbereich weiter, während der Empfängerbereich noch kahl ist oder maximal einen kleinen Flaum zeigt.

In den Wochen nach der Operation sind die transplantierten Haare noch nicht so kräftig wie gewünscht.

Es braucht einige Zeit, bis sie die gewünschte Stärke haben.

Wann Sie zum ersten Mal wieder die Haare schneiden dürfen nach einer Haartransplantation, lesen Sie in diesem Beitrag.

Shock Loss: Warum zunächst die meisten Haare ausfallen

In den Tagen und Wochen nach der Haartransplantation werden Sie gar nicht erst in die Verlegenheit kommen, die transplantierten Haare zu kürzen. Die Follikel werden in Form von Grafts – also kleinen Haarinseln – in die Kopfhaut transplantiert.

Während der Entnahme der Follikel wird die Versorgung der Haare mit Nährstoffen empfindlich gestört. Die Folge: Sie fallen kurz nach der Transplantation aus. Diese Form von Haarausfall nach Haartransplantation wird als auch Shock Loss bezeichnet.

Das ist aber kein Grund zur Sorge.

Die ersten Tage nach der Haartransplantation

Es fallen nicht die transplantierten Follikel, sondern lediglich die Haare aus. An dieser Stelle wachsen dann neue Haare, die sich zunächst durch einen dünnen Flaum bemerkbar machen. Diese neuen Haare sollten Sie keineswegs sofort schneiden. Sie können dadurch im Ernstfall die Follikel schädigen und den Erfolg der Haartransplantation schmälern.

Wann wachsen die Haare nach einer Haartransplantation wieder?

Nachdem der Eingriff geschafft ist, entsteht bei vielen Patienten eine Ungeduld. Sie blicken jeden Morgen sehnsuchtsvoll in den Spiegel: Wächst da schon was? Schließlich wollen sie endlich das Ergebnis sehen, was die Haartransplantation am Ende gebracht hat. Doch bis die ersten Haare aus den transplantierten Follikeln sprießen, braucht es Geduld.

Wie schnell die Haare tatsächlich nach der Transplantation wachsen, ist von Patient zu Patient unterschiedlich. In der Haarchirurgie verwendet man dafür die Begriffe „fast grower“ und „slow grower“. Wachsen die Haare sehr schnell, dann ist der Behandlungserfolg schon nach 6 Monaten sichtbar. Die Slow Grower brauchen für dasselbe Ergebnis etwa 12 Monate. Bis die ersten Haare aus der Kopfhaut sprießen, dauert es etwa 3 bis 4 Monate.   

Die Haare nicht direkt nach der Haartransplantation schneiden

Der erste Blick in den Spiegel nach der Haartransplantation zeigt die Unterschiede: Während im Spenderbereich die Haare in der üblichen Länge wachsen, zeigt der Empfängerbereich einen kleinen, unregelmäßigen Flaum. Daher entsteht bei vielen Patienten der Impuls, zur Schermaschine zu greifen und die transplantierten Haare zu kürzen.

Warum Sie Ihre Haare nicht sofort nach dem Eingriff kürzen sollten

Diesem Impuls, die Haare sofort zu schneiden nach der Haartransplantation, sollten Sie auf keinen Fall nachgehen.

Es braucht einige Zeit, bis die transplantierten Follikel fest in der Kopfhaut verankert sind. Bis dahin sollten Sie jeden Kontakt der transplantierten Haare mit Ihrer Kleidung, dem Kopfkissen und erst recht der Schere verhindern.

Andernfalls kann es dazu kommen, dass die versetzten Haarfollikel abgestoßen werden.

Nach diesem Zeitraum dürfen Sie zum ersten Mal nach der Haarversetzung die Haare schneiden

Schon wenige Tage nach der Haarversetzung sind die Haarfollikel fest in der Kopfhaut verankert. Es braucht jedoch nach dem Shock Loss noch ca. 2 bis 3 Monate, bis die neuen Haare aus der Kopfhaut herausgewachsen sind und eine gewisse Länge erreicht haben.

3 Monate nach Haartransplantation

In diesem Stadium macht es Sinn, die Haare sowohl im Empfängerbereich als auch im Spenderbereich auf die gleiche Länge zu bringen.

Der erste Haarschnitt sollte mit der Schere erfolgen

Wenn die erste Wartezeit vorbei ist, können Sie endlich die Schere ansetzen. Dieser Schritt sollte aber erst dann erfolgen, wenn sich die Krusten auf der Kopfhaut, die sich unmittelbar nach dem Eingriff bilden, vollständig von allein gelöst haben.

Beim ersten Haareschneiden nach der Haartransplantation sollte es unbedingt die Schere sein, denn mit der Maschine üben Sie einen starken Zug auf die Haare aus. Der Schnitt mit der Schere ist wesentlich sanfter.

Clemens Weber

Unser HT Experte ist Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um das Thema Haartransplantation geht. Seit 2011 beschäftigt er sich mit dem Thema Eigenhaartransplantation und unterstützt Betroffene von Haarausfall dabei, den richtigen Arzt für eine Haartransplantation in der Türkei zu finden. Als Experte und Berater hat er bereits über 1500 Menschen vor, während und nach ihrer Haarverpflanzung betreut und begleitet.

Sein YouTube Kanal: Der HT Experte

5 Tipps für eine natürliche Haarlinie!

>>> jetzt zum Artikel