Haargel nach Haartransplantation: Wann ist Stylen wieder erlaubt?

Viele Patienten bewegt eine wichtige Frage beim Thema Haartransplantation: Wann kann ich meine Haare mit Haargel wieder stylen und mich wohlfühlen beim Blick in den Spiegel?

Um den Heilungsprozess nicht zu gefährden, müssen Sie einige Verhaltungsregeln beachten. Dazu gehört auch der Verzicht auf Stylingprodukte.

Wann Sie wieder Haargel nach einer Haartransplantation benutzen dürfen, klären wir in diesem Beitrag.

Warum muss ich Haargel nach einer Haartransplantation vermeiden?

Bei einer Eigenhaartransplantation wird Ihnen zunächst ohnehin meist das Haar kurzgeschnitten bzw. vollständig abrasiert. Daher kommt die Benutzung von Haargel bei den meisten Patienten unmittelbar nach dem Eingriff ohnehin nicht infrage.

Empfängerbereich bei Haartransplantation
Der Kopf wir vor der Haartransplantation komplett rasiert.

Umso mehr juckt es in den Fingern, die ersten sprießenden Haare in Form zu bringen. Pflegeprodukte wie Haarspray oder Haargel verkleben aber die Poren. Dadurch kann der Heilungsprozess empfindlich gestört werden.

Verzicht auf Haargel im Empfängerbereich

Große Risiken bringt die Verwendung von Pflegeprodukten wie Haargel im Empfängerbereich mit sich. Es dauert einige Zeit, bis die Haarwurzeln fest in der Kopfhaut angewachsen sind. In dieser Zeit können Sie versehentlich wieder ausgerissen werden.

Aus diesen Gründen sollten Sie vorerst auf Haargel verzichten.

1. Ausreißen der transplantierten Haarwurzeln

Verwenden Sie zu früh Haargel, dann besteht die Gefahr, dass die noch losen transplantierten Haare daran kleben bleiben und versehentlich herausgerissen werden. Das Risiko ist groß, dass Lücken im Haarbild entstehen und das positive Ergebnis der Haartransplantation dadurch empfindlich gestört wird.

2. Ablösen der Krusten

In den Tagen nach der Haartransplantation bilden sich schützende Krusten auf der Kopfhaut. Diese fallen, mit etwas Hilfe und einer täglichen Kopfwäsche, nach ca. 10 Tagen ab. Die Benutzung von Haargel kann dazu führen, dass die Krusten frühzeitig abgehen und sich mit ihnen auch die transplantierten Haarzellen lösen.

3. Gefahr von Entzündungen durch Verunreinigungen

Nach der Haarverpflanzung ist die Kopfhaut wund und empfindlich. Durch das Stechen der Haarkanäle mit einer feinen Klinge entstehen viele kleine Wunden, die sauber gehalten werden müssen. Haargel kann die Wunden verunreinigen, verkleben und so die Sauerstoffversorgung der Kopfhaut und der Haarwurzeln einschränken. Sauerstoff ist aber wichtig für eine hohe Anwachsrate der Haarzellen.

Hinweis: In den Tagen und Wochen nach der Haarverpflanzung fallen die transplantierten Haare zunächst aus, was bei vielen für Verunsicherung sorgt. Der Vorgang ist jedoch normal und unbedenklich. Es fallen lediglich die Haare, nicht aber die Haarwurzeln aus. In einigen Wochen wachsen an dieser Stelle wieder neue Haare.

Ab wann ist Haargel nach der Haartransplantation erlaubt?

Sie sollten nach der Haartransplantation mindestens 2 Monate auf alle Haarstylingprodukte verzichten. Die Kopfhaut ist noch empfindlich. Nach etwa 2-3 Monaten wachsen im Transplantationsbereich die ersten Haare wieder nach. Diese sind jetzt so fest, dass Sie sie unbedenklich mit Haargel stylen können.
Hinweis: Verwenden Sie nach Möglichkeit nicht täglich Haargel, um die Haare und die Kopfhaut nicht unnötig zu belasten. Ideal sind Haargele aus natürlichen Inhaltsstoffen, weil diese die Haare nicht austrocknen und sie gleichzeitig pflegen.

Ergebnis nach 6 Monaten nach einer Haartransplantation
Nach 6 Monaten sind die Haare schon so zahlreich nachgewachsen, dass man mit dem Stylen der Haare beginnen kann.

Die richtige Pflege nach der Haarverpflanzung

Sie können selbst das Ergebnis der Haarverpflanzung positiv beeinflussen, wenn Sie Ihre Haare und die Kopfhaut richtig pflegen. Dafür haben wir Ihnen die nachfolgenden Tipps zusammengestellt.

1. Verzicht auf Stylingprodukte

Indem Sie auf Haargel, Haarspray, Tönungen und Stylingschaum verzichten, geben Sie Ihrer Kopfhaut Zeit, zu heilen.

2. Haare nur mit Spezialshampoo pflegen

Sie bekommen nach der Haartransplantation ein Spezialshampoo, mit dem Sie Ihre Haare pflegen sollten. Verwenden Sie zum Waschen ausschließlich dieses Shampoo in den ersten 2 Wochen.

3. Enganliegende Kopfbedeckungen vermeiden

Tragen Sie am besten in der ersten Zeit einen lockeren Hut, aber vermeiden Sie enganliegende Kopfbedeckungen einer Haartransplantation. Durch den Druck könnte die Nährstoffversorgung der Haarfollikel gestört werden.

4. Haarfön mit heißer Luft vermeiden

Nach dem Waschen sollten Sie die Haare vorsichtig trocken tupfen und an der Luft trocknen lassen. Vermeiden Sie unbedingt heiße Fönluft, um eine Degeneration der Haarwurzeln zu verhindern.

5. Nicht kratzen

Durch den Heilungsprozess kann es passieren, dass die Kopfhaut juckt. Verwenden Sie vom Arzt verschriebene, Juckreiz hemmende Mittel, statt sich auf dem Kopf zu kratzen.

Wenn Sie diese Regeln zur Haarpflege nach der Transplantation beachten, fördern Sie den Heilungsprozess und leisten einen wichtigen Beitrag zu einem positiven Ergebnis.

Fazit: Wann Haargel nach Haartransplantation

Die Haartransplantation bringt Patienten neue Lebensqualität zurück. Es lohnt sich also, für eine Weile auf Gewohnheiten wie das Hairstyling zu verzichten. Um das Anwachsen der neuen Haarzellen nicht zu gefährden, sollte das Haargel für mindestens 2-3 Monate im Schrank stehen bleiben. Nach etwa 6 Monaten können Sie ohne Bedenken wieder Haargel benutzen, denn dann sind Sie neuen Haare auch lang genug und lassen sich wieder gut stylen.

Clemens Weber

Seit 2011 beschäftigt er sich mit dem Thema Haartransplantation und unterstützt Betroffene von Haarausfall dabei, den richtigen Arzt zu finden. Als Experte und Berater hat er bereits über 1200 Menschen vor, während und nach ihrer Haarverpflanzung betreut und begleitet.

Sein Youtube Kanal: Der HT Experte