Haarwachstum anregen

Das Haar ist regelrecht ein Wunderwerk der Natur. Es besteht aus Keratin, Pigmenten, Mineralien, Lipiden und Wasser, die sich zu röhrenförmigen Hornfäden zusammensetzen.

Jeder Mensch hat – in Abhängigkeit von individuellen Faktoren wie dem Erbgut, dem Alter und auch der Haarfarbe zwischen 80.000 und 120.000 Haaren auf dem Kopf. Sie wachsen zyklisch und fallen etwa nach 7 Jahren wieder aus. Wer sich volles, langes Haar wünscht, kann einiges dafür tun, das Haarwachstum anzuregen.

Wissenswertes zum Aufbau des Haares

Die Haare bestehen aus zwei Teilen:

  1. Haarschaft

Der Haarschaft ist der sichtbare und schräg herauswachsende Teil des Haares, der zwischen 0,05 und 0,08mm breit ist.

  1. Haarwurzel

Die Haarwurzel ist in dem Bindegewebe der Kopfhaut verankert und wird dort über die Blutgefäße durchblutet.

Aufbau eines Haares
Ein Haar besteht aus dem Haarschaft und der Haarwurzel.

Das sind die Phasen des Haarwachstums

Um das Haarwachstum anregen zu können, sollten Sie zunächst die drei Phasen des Haarwachstums kennen. Das Haar wächst zyklisch in Abhängigkeit vom Geschlecht und den genetischen Anlagen. Bei Männern ist die Lebensdauer eines Haares etwas kürzer, bei Frauen dauert die Phase etwas länger.

  1. Phase: Wachstum

Die Wachstumsphase des Haares dauert etwa zwei bis sechs Jahre. In dieser Zeit wächst das Haar täglich zwischen 0,2 und 0,3mm und kann in der gesamten Zeit bis zu 70cm lang werden. Die Haare wachsen in dieser Zeit nur dann gesund, wenn die Haarwurzel ausreichend mit Nährstoffen versorgt wird. Etwa 85% aller Haare auf dem Kopf befinden sich derzeit auf dem Kopf in dieser Phase.

  1. Phase: Übergangsphase

Ist das Wachstum des Haares abgeschlossen, dann geht es in die Übergangsphase. In dieser 1- bis 2-wöchigen Zeit wird die Zellteilung eingestellt und die Haarproduktion der Zelle stoppt. Das untere Ende der Haarwurzel verhornt, es wird aber noch von der Haarwurzel festgehalten. Etwa 1 bis 3% aller Haare auf dem Kopf befinden sich in der Übergangsphase.

  1. Phase: Ruhephase

Etwa 3 Monate lang befindet sich das Haar in der Ruhephase, bis es schließlich ausfällt. Nach dieser Phase beginnt in der Haarwurzel eine neue Phase und ein weiteres Haar wächst nach. Jede Haarwurzel kann etwa 7 Haarzyklen durchleben.

Wie kann ich das Haarwachstum beschleunigen?

Es gibt viele unterschiedliche Faktoren, die das Haarwachstum beeinflussen. Dazu gehören das Alter, das Geschlecht, die Hormone, die allgemeine Haarstruktur und auch die Haarfarbe. Im Sommer wachsen die Haare durch die warmen Temperaturen und die bessere Durchblutung der Kopfhaut schneller als im Winter und tagsüber generell besser als in der Nacht. Auch die Herkunft spielt beim Haarwachstum eine Rolle; so wächst beispielsweise asiatisches Haar schneller als das Haar afrikanischer Menschen.

2 Möglichkeiten, um das Haarwachstum zu beschleunigen

Per se lässt sich die Schnelligkeit des Haarwachstums nicht beeinflussen. Pro Monat wächst ein Haar durchschnittlich 1,5cm und kann im Jahr eine Gesamtlänge von 12 bis 15 Zentimetern erreichen. Aber es gibt dennoch Möglichkeiten, wie Sie schneller zu einem gesunden und vollen Haar kommen. Die erste Möglichkeit, das Haarwachstum zu beschleunigen und zu fördern ist es, Haarbruch zu vermeiden. Dadurch können Sie schneller Ihre gewünschte Haarlänge erreichen, da auf dem Weg dorthin weniger Haare brechen und verlorengehen. Die zweite Möglichkeit ist es, Haarausfall zu vermeiden und dadurch das erträumte Volumen und die ersehnte Mähne zu bekommen.

Welche Hausmittel gibt es, die das Haarwachstum anregen?

Um das Haarwachstum anzuregen, müssen Sie dafür sorgen, dass es gesund und kräftig ist. Hier können Hausmittel helfen, die wir Ihnen hier gerne vorstellen möchten. Dazu gehören Öle, Vitamine und bestimmte Lebensmittel, die dem Haar Kraft geben können.

Welches Öl lässt die Haare schneller wachsen?

haarwachstum-anregen-olivenöl
Kann Olivenöl helfen, das Wachstum der Haare anzuregen?

Einigen Ölen wird nachgesagt, dass sie ein gesundes Haarwachstum anregen können.

  • Rizinusöl

Wer sich längeres, kräftiges Haar wünscht, sollte sich jeden Tag eine dünne Schicht Rizinusöl auf die Kopfhaut einmassieren. Dieses Öl enthält Omega-6, das dem Haar mehr Dichte schenkt. Rizinusöl bekommen Sie recht günstig für rund 3,00 Euro in der Apotheke.

  • Kokosöl

Dieses Öl kann einem Proteinverlust der Kopfhaut vorbeugen. Es dringt direkt in die Zellen ein und kann sogar geschädigte Stellen im Haar wieder reparieren. Auf Dauer beugt Kokosöl Spliss vor. Es ist mit rund 20,00 Euro pro Flasche etwas teurer als Rizinusöl, aber die vielen positiven Meinungen zeigen, dass der Kauf durchaus lohnenswert ist.

  • Olivenöl

Im Olivenöl sind Antioxidantien enthalten, die freie Radikale, die die Zellen angreifen, stoppen. Mit Olivenöl gepflegtes Haar kann Ihr Haar gesünder und voller aussehen lassen.

Welche Vitamine fördern den Haarwuchs?

Es gibt einige Vitamine, denen nachgesagt wird, dass sie die Haare schneller, aber vor allem gesünder wachsen lassen. Dazu gehört allen voran das Biotin, das für einen Zusammenschluss der Schüppchen sorgt. Biotin können Sie in Tablettenform zu sich nehmen; es ist aber auch in Bananen, Erdbeeren, Spinat oder Haferflocken enthalten.

Vitamin B3, B5 und B6 stärken die Haarstruktur, aktivieren den Zellstoffwechsel und regen die Talgproduktion an. Durch die Unterstützung der Haarwurzel wird auch die Kopfhaut gesünder. B-Vitamine sind in speziellen Präparaten enthalten sowie in Nüssen und Hülsenfrüchten.

Vor allem Frauen leiden häufig unter Eisenmangel, der wiederum zu Haarausfall führt. Eisen ist für viele Wachstumsprozesse im Körper verantwortlich und transportiert den Sauerstoff im Körper. In Spinat, rotem Fleisch und Soja ist besonders viel Eisen enthalten.

Zink bildet die wichtigsten Haarbestandteile wie Keratin und Kollagen und ist daher für ein gesundes Haarwachstum verantwortlich. Es ist in Hülsenfrüchten und Nüssen enthalten.

Welche Lebensmittel sind gut für den Haarwuchs?

Eine unausgewogene Ernährung kann dafür verantwortlich sein, dass die Haare ausfallen. Daher kann eine gesunde und ausgewogene Ernährung genau das Gegenteil bewirken. Mit den richtigen Lebensmitteln können Sie einen Mangel an Nährstoffen ausgleichen und damit Haarausfall entgegenwirken. Außerdem können die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe die Haarwurzel und damit auch die Haare kräftigen. Anbei haben wir eine kleine Liste mit Lebensmitteln erstellt, die den Haarwachs anregen können.

  • Eier (Protein, Biotin)
  • Beeren (Vitamin C)
  • Spinat (Eisen)
  • Fisch (Omega 3)
  • Süßkartoffeln (Beta-Carotin)
  • Avocados (Vitamin E)
  • Nüsse (Vitamin E)
  • Saatgut (Vitamin E, Zink, Selen)
  • Paprika (Vitamin C)
  • Austern (Zink)
  • Garnelen (Protein, B-Vitamine, Zink, Eisen, Vitamin D)

5 Tipps, um das Haarwachstum anzuregen

Neben der richtigen Ernährung und der Verwendung von Haar-Ölen gibt es noch einige Tipps und Tricks, das Haarwachstum anzuregen.

Tipp 1: Schlafen Sie auf dem richtigen Kopfkissen

Viele Menschen schlafen in der Nacht auf einem Baumwollkissen. Dieses textil greift aber die Schuppenschicht des Haares an und raut sie auf. Das Haar verfängt sich im Gewebe und verknotet es. Besser sind Kissenbezüge, die aus Seide oder Satin bestehen, die die glatte Oberfläche der Kopfhaut keine Feuchtigkeit entzieht.

Tipp 2: Sport für besseres Haarwachstum

Sportliche Aktivitäten regen die Durchblutung an – im gesamten Körper und damit auch in der Kopfhaut. Besonders gut geeignet sind Übungen, bei denen der Kopf nach unten hängt. Auch die Sauerstoffversorgung wird durch Sport verbessert.

Tipp 3: Die richtige Frisur

Frauen, die sich den Zopf stramm zusammenbinden, können damit ihre Haarwurzeln schädigen. Es kann dadurch zu einem sogenannten selbst verursachten Haarausfall kommen. Wer seine Haare schonen möchte, sollte sie möglichst offen tragen.

Tipp 4: Kopfhautmassagen

Durch eine Massage der Kopfhaut können Sie die Durchblutung fördern und das Haarwachstum anregen. Sie können für die Kopfhautmassage am besten eine der vorgeschlagenen Öle verwenden.

Tipp 5: Wechselduschen

Durch den Wechsel zwischen kaltem und heißem Wasser können Sie das Haarwachstum anregen. Auch diese Methode fördert die Durchblutung der Kopfhaut und regt die Zellen zur Haarproduktion an.

Haarwachstum anregen bei Haarausfall

Bis zu 100 Haare fallen pro Tag bei einem gesunden Menschen aus. Sind es mehr, dann spricht man von Haarausfall. Wer unter Haarausfall leidet, kann trotzdem Einiges tun, um diesen zu stoppen und das Haarwachstum wieder anzuregen. Einerseits können Sie auf Haarshampoos gegen Haarausfall setzen, da diese besonders mild sind und die Haarstruktur schonen. Auch Mittel wie Minoxidil oder Thiocyn können die Kopfhaut dabei unterstützen, wieder zu Kraft zu kommen.

Wenn langfristig nichts hilft, um das Haarwachstum anzuregen, dann kann die Haartransplantation eine dauerhafte Lösung sein. Dabei wird Empfängerhaar aus dem Hinterkopf in die von Haarausfall betroffenen Stellen transplantiert, so dass wieder ein gleichmäßiges und voluminöses Haarbild entsteht.

Clemens Weber

Unser HT Experte ist Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um das Thema Haartransplantation geht. Seit 2011 beschäftigt er sich mit dem Thema Eigenhaartransplantation und unterstützt Betroffene von Haarausfall dabei, den richtigen Arzt zu finden. Als Experte und Berater hat er bereits über 1200 Menschen vor, während und nach ihrer Haarverpflanzung betreut und begleitet.

Sein Youtube Kanal: Der HT Experte