Krafttraining nach Haartransplantation
Haartransplantation

Krafttraining nach Haartransplantation 5/5 (3)

Für jeden Menschen ist es wichtig, nach einer Operation so schnell wie möglich wieder seine gewohnten Aktivitäten aufnehmen zu können. Darum gilt heute in der Medizin der Ansatz, die Krankenhausaufenthalte auf das notwendige zu reduzieren. Hierzu tragen ohne Frage die minimalinvasiven Operationsmethoden entscheidend bei.

HaartransplantationAuch eine Haartransplantation ist ein solcher minimalinvasiver Eingriff, der zudem nur mit örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Der Patient kann direkt nach der Operation wieder entlassen werden. Allerdings bedeutet dies nicht, dass nun sofort alle vorher durchgeführten Aktivitäten nahtlos fortgesetzt werden können. Dazu muss beachtet werden, dass auch die nur mikroskopisch kleinen Wunden nach einer FUE-Haartransplantation ihre Zeit benötigen, um abzuheilen. Dabei sind es nicht die Wunden allein. Vor allem die versetzten Haarfollikel benötigen Ruhe, um sich an ihrem neuen Standort einzugewöhnen. Um etwa ein Krafttraining nach der Haartransplantation durchführen zu wollen, bedarf es etwas Zeit.

Die ersten Tage nach der Operation

Obwohl es sich nach einer FUE-Haartransplantation nur um winzig kleine Wunden handelt, sind diese in einer großen Anzahl sehr dicht nebeneinander auf der Kopfhaut vorhanden. Das Wundverhalten ähnelt entsprechend einer größeren, zusammenhängenden Wunde. Dazu gehören Rötungen und sogar Schwellungen können auftreten, die über den Wundbereich hinausgehen. Immerhin sind die Wunden so winzig, dass eine Abdeckung oder ein Verband nicht notwendig ist. Zumindest nicht bei der FUE-Methode.

Schon wenige Minuten nach der Einpflanzung eines Haarfollikels beginnt der Körper mit der Wundheilung, die bei Wunden dieser Größenordnung nach spätestens 14 Tagen bezüglich der sogenannten reparativen Phase abgeschlossen sein sollten. Doch damit ist der Abheilungsprozess noch nicht vollständig fertig. Die winzigen Wunden unterliegen nun einer Maturation, einer Reifung, etwa durch Zunahme der Reißfestigkeit. Selbst bei so kleinen Wunden kann dies mehrere Monate dauern.

Wann ist Krafttraining nach der Haartransplantation denn nun möglich?

Haartransplantation und Body-BuildingIm Grunde spricht nichts dagegen, das Krafttraining etwa 2 bis 3 Wochen nach der Haartransplantation wieder aufzunehmen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass keine Übungen durchgeführt werden, bei denen die betroffene Kopfhaut in irgendeiner Weise in Mitleidenschaft gezogen wird, etwa durch liegen auf der Hantelbank. Besser sind sitzende oder stehende Übungen.

Natürlich darf beim Krafttraining geschwitzt werden. Es ist aber davon abzuraten, den Schweiß auf der Kopfhaut zu stauen, etwa durch das Überziehen einer Kapuze, wie sie heute an vielen Trainingsjacken zu finden ist. Den Schweiß zudem mit dem Handtuch abtupfen und nicht abwischen.

Den Anweisungen des Arztes folgen

Vor und nach einer Haartransplantation kommt es zu Untersuchungen und Anweisungen des Arztes, wie sich der Patient nach der OP am besten verhalten soll, um sowohl den Abheilungsprozess wie auch das Anwachsen der Haarfollikel nicht zu gefährden. Diesen Anweisungen sollte unbedingt Folge geleistet werden. Der Arzt hat sich anhand der Untersuchungen und der klinischen Vorgeschichte des Patienten ein Bild davon gemacht, welche Belastungen möglich sind und ob eventuell bei bestimmten Aktivitäten Gefahren bestehen. In der Regel steht dem Krafttraining nach einer angemessenen Wartezeit nichts im Wege.

Es kann sogar vorteilhaft sein, denn Sport unterstützt den Stoffwechsel und damit auch den Heilungsprozess. So ist Krafttraining, aber auch andere Sportarten dem reinen Nichtstun vorzuziehen. Allerdings immer unter Berücksichtigung der möglichen Belastung der Kopfhaut. So sollte beispielsweise das Schwimmen erst wieder rund vier Wochen nach der OP aufgenommen werden. Leichte Bewegungsarten wie Spazierengehen oder auch Wandern sind im Prinzip vom ersten Tag nach der Haartransplantation möglich. Das ist zum Beispiel dann von Vorteil, wenn die Haartransplantation in Istanbul durchgeführt wurde. Die Weltmetropole am Bosporus ist nicht nur ein Hotspot für die Haar-OP, sondern bietet unendlich Vieles, was sich in aller Ruhe entdecken lässt.