Die FUE –Methode (Follicular Unit Extraction) ist die modernste Technik Haare zu verpflanzen. Sie ist extrem schonend für die Kopfhaut, da ohne Skalpell behandelt wird. Daher entstehen keine großen Narben und keine langen Nähte.

Im Wesentlichen zeichnet sich FUE durch die Entnahme der Haare aus.

Wie werden die Haare bei der FUE-Haartransplantation entnommen?

Bei dieser beliebten und revolutionären Methode der Haarverpflanzung werden die Haare nicht in Streifen, wie bei der FUT-Technik, sondern in einzelnen Einheiten, sog. Grafts entnommen, da die Haare in Bündelungen von 1-5 Haaren wachsen. Dies geschieht mit Hilfe einer feinen Hohlnadel, die einen Durchmesser von 0.7-0.8 mm hat. Dadurch kann die natürliche Verteilung der Haare erstmals berücksichtigt werden. Danach werden die follikularen Einheiten in die kahle Kopfhaut implantiert. Die Behandlung dauert 6-9 Stunden bzw. auch einen zweiten oder dritten Tag. (Klicken Sie auf die Bilder, um sie zu vergrößern)

Wie viele Grafts/ Haarbündelungen können während einer Sitzung transplantiert werden?

Bei einer Behandlung können pro Tag bis zu 3.500 Grafts (Entnahme mit motorisierter Hohlnadel) oder 1.500 Grafts (manuelle Entnahme) verpflanzt werden. Der Eingriff dauert dann entsprechend lange und ein großes Haartransplantations-Team ist erforderlich. Bei der Haartransplantation in Istanbul ist dies möglich. Eine vorherige, ausführliche Beratung ist jedoch unbedingt nötig. Die Anzahl der benötigten Grafts ist vom Ausmaß des Haarausfalls und der Haarstruktur (Haarfarbe, Haartyp…) abhängig, welcher anhand der Hamilton- Norwood Skala gemessen wird.

Können bei der FUE Haartransplantation auch Körperhaare verpflanzt werden?

Bei Patienten, die nicht mehr genügend Spenderhaare auf dem Kopf haben, können auch Haare von der Brust, dem Rücken, dem Bart oder dem Bauch transplantiert werden. Dies versetzt die von Haarausfall betroffenen Menschen, die eigentlich nicht, aufgrund zu wenig Spenderhaare, für eine Haartransplantation geeignet sind, in die Lage wieder „volleres Haar“ zu bekommen.

Nach der Behandlung:

Am 1.Tag nach der FUE Haartransplantation werden die Haare mit einem speziellen, schonenden Haarpflegemittel gewaschen. Etwa 10 Tage nach dem Eingriff fallen die punktförmigen Krusten ab und die Rötung und die durch die Operation verursachte Reizung der Haut klingt ab. Nach der oberflächlichen Wundheilung produzieren die implantierten Haarwurzeln bereits nach 2-3 Monaten wieder neue, kräftige und gesunde Haare. Während des ersten Jahres wachsen die Haare mehr und mehr und eine deutliche Verdichtung der Haare kann bemerkt werden.

 

Ergebnis der Behandlung:

Nach ca. 2-5 Monaten fangen die verpflanzten Haare wieder sichtbar an zu wachsen. Diese fügen sich ganz natürlich in die Wachstumsrichtung ein und bleiben ein Leben lang, ohne auszufallen dort bestehen. Nach etwa 1 Jahr kann das Endresultat im Spiegel beobachtet werden. Im Laufe der Zeit kann es sogar noch kleine Verbesserungen der Haardichte, -Stärke und -Festigkeit geben.

Fakten FUE-Haartransplantation
  • Vorherige Rasur nötig
  • Entnahme der Haare in einzelnen Einheiten
  • Geringe Belastung der Kopfhaut
  • Wird in der Türkei, Istanbul angewendet
  • Modernste, neuartigste Methode
  • Nach Weiterentwicklungsmöglichkeiten wird geforscht
  • Schnelle Wundheilung
  • Natürliches Aussehen
  • Individuelle präzise Resultate
  • Kosten sind von der Anzahl der Grafts abhängig
  • Keine längliche Narbe am Hinterkopf
  • Körperhaartransplantation möglich
  • FUT-Narben können mit FUE überdeckt werden